Betreuungsbedarf

Hinweis zum Betreuungsbedarf:

Auch in den Osterferien ist eine Betreuung möglich, wenn Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten.

Betreuungszeiten:

Woche 1: Montag – Donnerstag

Woche 2: Dienstag – Freitag

 

Information des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG);

hier: Änderung der Regelungen für die Notfallbetreuung

 

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die sich weiter ausbreitenden Infektionen mit dem Corona-Virus stellt vor allem die im Gesundheitswesen Tätigen vor sehr große Herausforderungen. Die Bayerische Staatsregierung hat daher entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.

Ferner gilt nun, dass auch Schülerinnen und Schüler in höheren Jahrgangsstufen in die Notfallbetreuung aufgenommen werden können, wenn deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigungen eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert. Die Voraussetzungen im Übrigen bleiben im Wesentlichen unverändert.

Eine Notfallbetreuung ist bei Bedarf vorab telefonisch oder per E-Mail mit der Schule abzuklären.

 

Download der Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (PDF)